Samstag, 30.09.2017:

Über die Schwarzwaldbahn mit V 200 033

Fahrtroute: Stuttgart — Stuttgart — Böblingen — Herrenberg — Eutingen — Freudenstadt — Schiltach — Hausach und weiter über die Schwarzwaldbahn nach Hornberg — Triberg — Villingen — Donaueschingen — Titisee und zurück

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise unter www.schnellzuglok.de.

Einen nicht alltäglichen Gast mit Kultstatus können wir all unseren Freunden im Rahmen unserer diesjährigen Herbstreise präsentieren:

Mit der Diesellok V 200 033 der Hammer Eisenbahnfreunde bringen wir die heutige Museumslok für einen Tag zurück auf ihre langjährigen Einsatzstrecken, auf denen sie beim Bahnbetriebswerk Villingen beheimatet, zwischen 1957 und 1975 im täglichen Einsatz gestanden hat.

Unser bewirtschafteter historischer Schnellzug beginnt seine Reise am Morgen in Stuttgart Hbf und fährt zunächst über die Gäubahn mit Zusteigehalten in Böblingen und Herrenberg nach Eutingen.

Von dort aus folgen wir den Spuren der einstmals letzten Dampflokomotiven der Baureihe 38 der Deutschen Bundesbahn auf der Strecke nach Freudenstadt und von dort weiter über die malerische Kinzigtalbahn nach Hausach, wo die legendäre Schwarzwaldbahn erreicht wird.

Nach einem Fahrtrichtungswechsel geht es unter Volllast über Hornberg und Triberg den Schwarzwald nach Sommerau hinauf. Von dort erreichen wir Villingen als die einstige Heimat der „Roten Elche“, wie die Lokomotiven der Baureihe V 200 dort auch genannt wurden.

Weiter führt die Reise nach Donaueschingen, wo ein fakultativer Aussteigehalt mit Besichtigungsmöglichkeit der bekannten Brauerei Fürstenberg eingeplant ist, bevor unser Zug auf die letzte Etappe seiner Reise in die reale Vergangen-heit über die hintere Höllentalbahn sein Tagesziel Titisee erreicht.

 

Während des mehrstündigen Aufenthaltes dort empfehlen wir eine Bootsfahrt auf dem gleichnamigen See oder einen Bummel durch den Ort mit seinem ansprechenden Schwarzwaldambiente und seiner empfehlenswerten Gastronomie.

Freunden der Modelleisenbahn sei darüber hinaus ein Besuch der „Märklin-World“ in der Ortsmitte empfohlen, bevor es am Spätnachmittag über die selbe Route wie auf der Hinfahrt zurück nach Stuttgart geht.

Selbstverständlich sind auch wieder für alle Fotografen und Filmer verschiedene Fotostopps und Scheinfahrten vorgesehen.

Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung, da die Zuglast und damit die Anzahl der Sitzplätze aufgrund der Streckentopographie begrenzt ist.

 

Buchen Sie optional eine Besichtigung der Brauerei Fürstenberg in Donaueschingen.
Für Sie haben wir eine Sonderführung organisiert.

Teilnahme 7 € pro Person ab 16 Jahre(Mindestteilnehmeranzahl 10 Personen)

 

Onlinebuchung

Fahrpreise:

Zustiege

Erw. 2. Klasse

Erw. 1. Klasse

Stuttgart Hbf

85 €

120 €

Böblingen

80 €

115 €

Herrenberg

80 €

115 €

Horb

80 €

115 €

Rottweil

80 €

115 €

Villingen (Schww)

80 €

115 €

Triberg

 

 

Villingen

 

 

Donaueschingen

 

 

Titisee

 

 

 

Familienfreundliche Rabatte: Abschlag auf den Fahrpreis für das erste Kind (6 bis 16 Jahre) 30 € bei allen Fahrten, bei denen der Fahrpreis für Erwachsene mindestens 65 € beträgt (sonst 20 €). Bei Tagesfahrten berechnen wir für ein zweites Kind einen Festpreis von 30 €, für ein drittes Kind 20 €. Ein viertes oder fünftes eigenes Kind fährt kostenlos mit (bitte bei Ihrer Anmeldung angeben). Kinder bis 5 Jahre haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz.

 

Veranstalter: UEF-Historischer — Dampfschnellzug e.V.

Bankverbindung: Volksbank am Württemberg eG

IBAN: DE52 6006 0396 1562 6000 01

BIC: GENODES1UTV


Aktualisiert am 21.09.2017