Samstag, 20.10.2018:

Zur Schiefen Ebene und nach Kulmbach

Fahrtroute: Stuttgart Hbf — Esslingen — Plochingen — Göppingen — Geislingen — Ulm Hbf — Günzburg — Dillingen (Donau) — Donauwörth — Treuchtlingen — Nürnberg Hbf — Hersbruck rechts der Pegnitz — Marktschorgast — Neuenmarkt-Wirsberg — Kulmbach — Bamberg — Fürth Hbf — Treuchtlingen und weiter zurück nach Stuttgart

 

Im Herbst laden wir die Freunde des Historischen Dampfschnellzugs zu einer Sonderfahrt nach Oberfranken ein. Ziele sind die bei allen Eisenbahnfreunden bekannte Schiefe Ebene zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast und die Markgrafenstadt Kulmbach mit ihrem Bayerischen Brauerei- und Bäckereimuseum.

Unser Sonderzug startet am frühen Morgen in Stuttgart zur Fahrt entlang an Neckar und Fils und über die Geislinger Steige nach Ulm. Damit dies in schneller Fahrt erfolgt, wird die Diesellokomotive 218 155 der NeSA die Traktion übernehmen. Von Ulm fahren wir entlang der Donau nach Donauwörth.

 

 

Am Vortag ist bereits die Badische Dampflokomotive 75 1118 des Vereins UEF Lokalbahn Amstetten-Gerstetten e.V. aus ihrer württembergischen Heimat nach Donauwörth angereist. Sie wird unseren Sonderzug zur Weiterfahrt nach Treuchtlingen und Nürnberg übernehmen. Die Diesellokomotive wird am Zugschluss bleiben.

 

 

Ab Nürnberg beginnt unsere Rundreise durch Oberfranken. Wir fahren entlang der Pegnitz auf der nicht-elektrifizierten Strecke über Hersbruck in Richtung Bayreuth. Die schnelle Abfolge von Brücken und Tunneln im engen Tal der Pegnitz macht diese Strecke immer wieder zu einem Erlebnis.

Vor Neuenmarkt-Wirsberg fahren wir über die erst im Jahre 2001 eröffnete Schlömener Kurve über die Schiefe Ebene nach Marktschorgast. Nach einem Fahrtrichtungswechsel fährt unser Sonderzug zurück nach Neuenmarkt-Wirsberg, das heute für das Deutsche Dampflokomotiv Museum bekannt ist.

 

In Neuenmarkt-Wirsberg wird unser Sonderzug getrennt. Die Dampflokomotive 75 1118 und ein oder zwei Reisezugwagen verbleiben in Neuenmarkt-Wirsberg. Die Diesellokomotive fährt mit dem restlichen Zug in das benachbarte Kulmbach.

 

Sie können das Museum besuchen und bei der Restaurierung der Dampflokomotive zusehen. Die badische Lokomotive wird auf ihre sächsische Schwester 75 501 treffen. Es ist geplant, beide Maschinen fotogerecht im Freigelände zu präsentieren.

 

 

Der Eintritt in das Museum ist vor Ort zu entrichten (www.dampflokmuseum.de).

 

Die Diesellokomotive fährt mit dem restlichen Zug in die benachbarte alte Markgrafenstadt Kulmbach, die am Zusammenfluss des Roten und Weißen Mains liegt. Der historische Stadtkern Kulmbachs weist stellenweise eine bemerkenswerte stilistische Geschlossenheit auf. Der im 16. Jahrhundert vorherrschenden Mode nach wurden die Häuser im Renaissance-Stil errichtet. Fällt die Bauzeit schon in das 17. Jahrhundert, finden sich auch frühbarocke Formen.  

Zu Füßen der Plassenburg liegt der traditionsreiche Kulmbacher Mönchshof, in dem seit mehr als 600 Jahren fränkische Brautradition bewahrt wird. Unter dem Titel „Heute back ich, morgen brau ich“ kann sich der Besucher im Bayerischen Brauerei- und Bäckereimuseum fundiertes Wissen über die Themen „Bier" und „Brot“ aneignen. Historische Maschinen und Gerätschaften geben einen Einblick in das bayerische Brauwesen.

 

 

Für die Fahrgäste, die nach Kulmbach fahren, bieten wir nach Ankunft unseres Sonderzuges eine Stadtführung an. Diese beginnt am Bahnhof und endet im Kulmbacher Mönchshof (Dauer ca. eine Stunde), wo Sie die Möglichkeit zu einem Imbiss haben. Ab ca. 16:30 Uhr beginnen Führungen durch das Bayerische Brauereimuseum. Sie können im Gelände der Kulmbacher Mönchshof Brauerei wieder in unseren Sonderzug zur Rückfahrt einsteigen (www.kulmbacher-moenchshof.de).

 

 

Preis pro Person für Stadtführung, Eintritt in das Bayerische Brauerei- und Bäckereimuseum mit Führung: 7,50 €; Kinder bis 16 Jahre 4,50 €.
Bitte buchen Sie dies bei der Bestellung Ihrer Fahrkarten mit.

 

Die Rückfahrt führt uns über Lichtenfels und Bamberg nach Fürth. Hier schließt sich unsere Rundreise durch Oberfranken (Nürnberg Hbf wird bei der Rückfahrt nicht angefahren; bitte ggf. in Fürth aussteigen). Unsere Badische Dampflokomotive wird nach mehr als 450 km Strecke in Donauwörth verbleiben, so dass wir mit der Diesellokomotive in schneller Fahrt die Ausgangsbahnhöfe erreichen können.

 

Unser Sonderzug führt einen bewirtschafteten historischen Speisewagen, in dem wir Sie gerne begrüßen.

 

Onlinebuchung

Fahrplan und Fahrpreise:

Zustieg

Hinfahrt

Rückfahrt

Erw. 2. Kl

Erw. 1. Kl

Stuttgart Hbf

ab 05:55

an 00:30

95 €

130 €

Esslingen

ab 06:10

an 00:20

95 €

130 €

Plochingen

ab 06:19

an 00:10

95 €

130 €

Göppingen

ab 06:25

an 00:00

93 €

128 €

Geislingen

ab 06:35

an 23:50

93 €

128 €

Ulm Hbf

ab 07:00 

an 23:30

91 €

126 €

Günzburg

ab 07:15

an 23:15

91 €

126 €

Dillingen (Donau)

ab 07:30

an 23:00

89 €

124 €

Donauwörth

ab 08:30

an 22:30

89 €

124 €

Treuchtlingen

ab 09:00

an 22:00

89 €

124 €

Nürnberg Hbf

ab 10:00 

kein Halt

85 €

120 €

Hersbruck rechts der Pegnitz

ab 11:00

kein Halt

 

 

Marktschorgast

ab 13:30

kein Halt

 

 

Neuenmarkt-Wirsberg

an 13:45

ab 17:45

 

 

Kulmbach

an 14:15

ab 18:15

 

 

Bamberg

kein Halt

an 19:30

 

 

Fürth Hbf

kein Halt

an 21:00

 

 

 

Bitte beachten Sie:

  • Die oben genannten Fahrzeiten sind vorläufig. Wenn uns der finale Fahrplan vorliegt, dann wird er hier veröffentlicht.

  • Sie können entweder in Neuenmarkt-Wirsberg oder in Kulmbach Ihre freie Zeit verbringen. Eine Besichtigung des Deutschen Dampflokomotiv Museums und des Brauereimuseums ist leider nicht möglich.

  • Wenn Sie in Kulmbach an der Stadtführung und der Besichtigung des Brauereimuseums teilnehmen möchten, dann buchen Sie dies bitte zusammen mit Ihrer Fahrkarte.

  • Die Mindestteilnehmeranzahl für diesen Sonderzug sind 350 Personen.

Familienfreundliche Rabatte: Abschlag auf den Fahrpreis für das erste Kind (6 bis 16 Jahre) 30 € bei allen Fahrten, bei denen der Fahrpreis für Erwachsene mindestens 65 € beträgt (sonst 20 €). Bei Tagesfahrten berechnen wir für ein zweites Kind einen Festpreis von 30 €, für ein drittes Kind 20 €. Ein viertes oder fünftes eigenes Kind fährt kostenlos mit (bitte bei Ihrer Anmeldung angeben). Kinder bis 5 Jahre haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz.

 

Diese Fahrt wird veranstaltet in Zusammenarbeit von

IG Schienenverkehr Ostfriesland e.V. www.igso-online.com

und

UEF — Historischer Dampfschnellzug e.V. www.schnellzuglok.de

 

Der Fahrkartenverkauf erfolgt ausschließlich durch:

UEF — Historischer Dampfschnellzug e.V.

Bankverbindung: Volksbank am Württemberg eG

IBAN: DE52 6006 0396 1562 6000 01

BIC: GENODES1UTV


Aktualisiert am 15.09.2018