Fahrpreise und Reservierungen

Fahrpreise in den Dampfzügen

 

DampfzugfahrkarteOderDampfzuschlag

Karlsruhe Hbf - Rastatt - Baiersbronn

Dampfzugfahrkarte

Dampfzuschlag*

(pro Richtung)

einfache

Fahrt

Hin- und

Rückfahrt

Erwachsene

15,- Euro

26,- Euro

9 Euro

Kinder (6-14 J.)

7,- Euro

13,- Euro

4 Euro

Familie: (2 Erwachsene + max. 3 Kinder)

35,- Euro

55,- Euro

nicht verfügbar

ACHTUNG! Für einen einzelnen Fahrgast wird immer nur ENTWEDER eine Dampfzugfahrkarte ODER ein Dampfzuschlag (in Verbindung mit einer gültigen KVV Fahrkarte) benötigt. Nicht beides!

Dampfzugfahrkarten und Dampfzuschläge erhalten Sie direkt am Bahnsteig oder im Zug. Alternativ haben Sie die Möglichkeit diese auch online zu kaufen. Wenn Sie bereits im Besitz einer auf der Murgtalbahn gültigen KVV-Fahrkarte sind, reicht es, wenn Sie einen Dampfzuschlag kaufen, andernfalls kaufen Sie direkt die Dampfzugfahrkarte (in diesem Fall ist eine KVV-Fahrkarte nicht mehr erforderlich).


 

Preis für die Pendelfahrt (Baiersbronn - Raumünzach und zurück)*

Erwachsene: 10,– €
 
Kinder (6-14 J.): 5,- €
 

*Die Fahrkarten für die Pendelfahrt gibt es nur im Dampfzug


Sitzplatzreservierung in unseren historischen Zügen:

reservierung P1120048

  • Die Buchung ist nur elektronisch möglich
  • 10 Tage vor der Fahrt endet die Buchungsmöglichkeit
  • Pro Buchung wird eine pauschale Reservierungsgebühr von 5 € erhoben
  • Der Geldeingang muss bis spätestens 7 Tage nach der Buchung erfolgen, ansonsten behalten wir uns vor, die Plätze wieder frei zu geben
  • Die Fahrkarten werden ca. 3 - 4 Tage vor der Fahrt per Mail verschickt, jedoch nur, wenn wir Ihren Geldeingang feststellen konnten
  • Rückgabe nur gemäß den Beförderungsbedingungen der UEF-Sektion Dampfnostalgie Karlsruhe. Erstattung nur bei Zugausfall
  • Nach wie vor können Sie einfach an den Zug kommen und einsteigen - Wenn ein Zug als ausgebucht angezeigt wird, heißt das lediglich, dass das entsprechende Platzkontingent (nur ein Wagen) vergeben ist oder die Buchungsmöglichkeit bereits geschlossen ist (wenige Tage vor der Fahrt)
  • Die Plätze werden normalerweise zusammenhängend vergeben (Sie sitzen also beisammen), nur wenn Sie sehr spät buchen oder nur noch einzelne Plätze vorhanden sind wird davon abgewichen
  • Wenn Sie als größere Gruppe reisen wollen und Wert darauf legen, zusammen zu sitzen, bestellen Sie bitte alle Plätze frühzeitig und auf ein Mal, das erhöht die Chance, dass Sie auch tatsächlich zusammen sitzen können
  • Wenn Sie für Ihr nicht-zahlungspflichtiges Kind einen extra Sitzplatz reservieren wollen, so empfehlen wir Ihnen einen Dampfzuschlag für Kinder dazu zu buchen

ACHTUNG! Eine Bezahlung per PayPal ist leider nicht möglich. Sie bekommen nach der Buchung eine Rechnung per Mail zugesendet, welche innerhalb einer Woche per Überweisung beglichen werden muss.

Checkbox mittels JavaScript


>>Allgemeine Hinweise zur Platzreservierung beim Buchen

Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Fahrpreise und Reservierungen

Fahrpreise in den Dampfzügen (einfache Fahrt)

 

DampfzugfahrkarteOderDampfzuschlag

Karlsruhe Hbf - Ettlingen

Stadt - Bad Herrenalb

Dampfzugfahrkarte

(pro Richtung)

Dampfzuschlag*

(pro Richtung)

Erwachsene

10,- Euro

6 Euro

Kinder (6-14 J.)

5,- Euro

3 Euro

Familie: (2 Erwachsene + max. 3 Kinder)

25,- Euro

nicht verfügbar

ACHTUNG! Für einen einzelnen Fahrgast wird immer nur ENTWEDER eine Dampfzugfahrkarte ODER ein Dampfzuschlag (in Verbindung mit einer gültigen KVV Fahrkarte) benötigt. Nicht beides!

Dampfzugfahrkarten und Dampfzuschläge erhalten Sie direkt am Bahnsteig oder im Zug. Alternativ haben Sie die Möglichkeit diese auch online zu kaufen. Wenn Sie bereits im Besitz einer auf der Albtalbahn gültigen KVV-Fahrkarte sind, reicht es, wenn Sie einen Dampfzuschlag kaufen, andernfalls kaufen Sie direkt die Dampfzugfahrkarte (in diesem Fall ist eine KVV-Fahrkarte nicht mehr erforderlich).


Checkbox mittels JavaScript


>>Allgemeine Hinweise zur Platzreservierung beim Buchen

Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Die badische G12 - 58 311

58 311 Amstetten

Foto von Thomas Kunhäuser


Status: in Betrieb


Die Lokomotive 58 311 der Ulmer Eisenbahnfreunde ist eine der "echten Raritäten" unter den in Deutschland erhalten gebliebenen Dampflokomotiven.

Die Baureihe (BR) 58 entstand 1917 aus den Erfahrungen des 1.Weltkrieges heraus auf Druck der Heeresverwaltung, die aus Gründen der Ersatzteilhaltung unter Kriegsbedingungen eine von allen Bahnverwaltungen gemeinsam in großer Stückzahl zu beschaffende Lok forderte. Nach einem Entwurf von Henschel wurden schließlich bis Kriegsende noch knapp 200 Stk. der bulligen 1´Eh3-Maschinen gebaut, denen in den folgenden Jahren noch weitere 1200 Lokomotiven folgten. Insgesamt beschafften die badischen, sächsischen, württembergischen und preußischen Staatsbahnen zusammen 1.345 Lokomotiven vom Typ G12.

Die Lokomotive 58 311 wurde 1921 von der Maschinenbaugesellschaft Karlsruhe unter der Fabriknummer 2153 gebaut. Bis 1942 war sie hauptsächlich im BW Karlsruhe Rbf stationiert, kam aber dann, mit zusätzlichem Frostschutz versehen, zum Kriegseinsatz nach Oberschlesien beim BW Groschowitz. Nach einigen Irrfahrten wurde die Lok 1946 in Senftenberg wieder in Betrieb genommen und im BW Reichenbach/Vogtland einer "Gesundungs-L0" unterzogen, mit der die ärgsten Unterhaltungsmängel behoben wurden.

Nach Gastspielen in Werdau, Zwickau, Gera und Greiz kam die Lok 1960 zum BW Karl-Marx-Stadt/Hilbertsdorf, wo sie bis 1973 eingesetz war. Die letzte Stationierung der inzwischen als 58 1111-2 umgezeichneten Lokomotive war bis 1977 das BW Aue.

Am 19.03.1977 erreichte 58 311 als Zuglok eines Güterzuges die damalige deutsch-deutsche Grenze und anschließend als Lz-Fahrt (Bilder dazu siehe rechte Spalte, Sammlung Saarbourg) das Dampflokmuseum (DDM) in Neuenmarkt-Wirsberg, wo sie bis zum Verkauf an die UEF im Jahre 1984 als nicht-betriebsfähiges Ausstellungsstück zu sehen war.

Nach erfolgter Hauptuntersuchung konnte die Lok am 8. Juni 1985 bereits wieder zugelassen werden und kam bei den Fahrzeugparaden der DB zum 150-jährigen Jubiläum erstmals wieder vor großem Publikum zum Einsatz. Im Winter 1992/93 stand die Lok zur Fahrwerks-Hauptuntersuchung an, die im RAW Meiningen durchgeführt wurde. Seitdem war 58 311 bis zum Ablauf der Kesselfrist im Januar 2001 bei zahlreichen Sonderfahrten in ganz Deutschland, Frankreich und der Schweiz im Einsatz zu bewundern.

Vom 3. Juni 2006 bis Januar 2017 war diese Lokomotive nach langer und aufwändiger Hauptuntersuchung wieder betriebsbereit und fuhr unzählige Kilometer für die Sektion Dampfnostalgie Karlsruhe und andere Vereine.

Seit dem befindet sich die Lok in der Kessel Hauptuntersuchung und wird voraussichtlich 2018 wieder in Betrieb genommen.


Erhaltene Lokomotiven der BR 58
Bedingt durch die frühe Ausmusterung im Westen sind nur wenige Exemplare der BR 58 erhalten geblieben:
58 261 rollfähig, DB-Traditionslokomotive in Chemnitz-Hilbertsdorf, seit 1976 außer Betrieb
58 311 betriebsfähig, Ulmer Eisenbahnfreunde
58 1226 hinterstellt in Ljubljana (Slowenien), nicht betriebsfähig (JZ 36-13)
58 1297 Wolsztyn, Polen (Ty1-76)
58 1376 Dupnitza (BDZ 13.20)
58 1616 ex Dampfspender, schlechter Zustand, viele Teile fehlen, Standort Hermeskeil
58 2505 Karsznice (Ty23-273, Breitspur)
58 2563 Chabowka (Ty23-104)
58 2729 im Museum in Jaworzyna Slaska (Ty23-145)
58 3047 Glauchau (Reko)
58 3049 Schwarzenberg (Reko)
58 311 ist damit die einzige betriebsfähig erhalten gebliebene Lokomotive ihrer Baureihe und wohl auch die einzige Lok, deren technischer Zustand einen langfristigen Betrieb ermöglichen kann. Sie ist noch weitgehend "original" im Reichsbahnzustand der 20er Jahre.

Technische Daten 58 311
Baujahr 1921, Maschinenbaugesellschaft Karlsruhe
Bauart 1´Eh3
Treib- und Kuppelraddurchmesser 1.400 mm
Laufraddurchmesser 1.000 mm
Leistung 1.540 PSi
Höchstgeschwindigkeit 65 km/h
Länge über Puffer 18.495 mm
Gewicht dienstbereite Lok 95,7 Tonnen (ohne Tender)
  90 80 0058 311-6

Literatur zur Baureihe 58:
Jörg Sauter: "58 311"; Ulmer Eisenbahnfreunde 1994
Manfred Weisbrod/Horst Obermayer: "Die Baureihe 58"; Eisenbahn Journal Sonderausgabe, überarbeiteter Nachdruck 1990

Post an die Dampfnostalgie Karlsruhe

Dampfnostalgie Karlsruhe, eine Sektion der UEF e.V.

Für die Fahrten auf der Albtalbahn, Murgtalbahn und rund um Karlsruhe:

Bahnhofstraße 12, 76275 Ettlingen | Telefon 0 72 43 - 7 15 96 86

per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

P1450962

Foto: Daniel Saarbourg

Suche