Alb-Bähnle Fahrpreise 2022

Liebe Fahrgäste und Eisenbahnfreunde,

wir freuen uns, dass wir mit unserer Dampflok 997203 nach langer Pause – aufgrund von größeren Instandsetzungsarbeiten und durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen – 2022 endlich wieder in den Fahrbetrieb gehen können.

Allerdings sind auch wir von den derzeit steigenden Energiepreisen betroffen. Zudem ist die Beschaffung von Steinkohle ein schwerwiegendes Problem, da der Markt für diesen fossilen Brennstoff immer kleiner wird und somit die Beschaffungspreise entsprechend ansteigen.

Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir leider gezwungen sind, unsere Fahrpreise dementsprechend anzupassen. Somit sind die in unserem Prospekt ausgewiesenen Fahrpreise für 2022 nicht gültig. Auf unserer Homepage (www.alb-baehnle.de) finden Sie unsere aktuell gültigen Fahrpreise.

Wir hoffen trotzdem, auf eine dampfreiche Fahrsaison und wünschen allen unseren Gästen eine gute Fahrt.

Ihr Alb-Bähnle-Team

Alb-Bähnle - Jahresrückblick 2021

Liebe Eisenbahnfreunde,

wir möchten Ihnen in diesem Artikel ein paar bildliche Eindrücke von unseren Sonderveranstaltungen aus dem vergangenen Jahr liefern.

Auf Grund der aktuell immer noch andauernden Corona-Pandemie fanden 2021 leider nicht viele Fahrtage statt. Erfreulicherweise konnten wir – wie Sie vielleicht in unserem untenstehenden Beitrag gelesen haben – unsere Dampflok 997203 wieder in Betrieb nehmen.

Den aktuellen Fahrplan für 2022 finden Sie bereits auf unserer Homepage (http://www.albbaehnle.de/). Wir hoffen natürlich, dass wir diese Termine unter der vorgegebenen Corona-Verordnung wahrnehmen können und wir Sie bald wieder als unsere Besucher begrüßen dürfen.

Weiterlesen

58 1111 vor schweren Zügen beim Plandampf im Ries

Das bayerische Eisenbahnmuseum e.V. (BEM) in Nördlingen lud im Zeitraum vom 21. bis zum 24. September 2021 zum Plandampf "Rübenverkehr im Ries" ein. Mit dabei war unsere badische G12, beschildert als 58 1111 im EDV-Nummernsystem der DDR-Reichsbahn.

Die Vorbereitungen für dieses Event begannen schon am Sonntag zuvor mit dem Anheizen und Abschmieren der Dampflok. Nach ungefähr acht Stunden war unsere Lok betriebsbereit um den Überführungszug zusammenzustellen. Mit im Zug dabei war unser Güterwagen, beladen mit den nötigen Betriebsmitteln wie z.B. Achsöl zum Füllen der Lager und Soda für die Wasseraufbereitung. 

Der abfahrbereite Zug in Ettlingen West. (Foto: Samuel Heiss)

Weiterlesen

Suche