Samstag, 02.12.2017 bis Dienstag 05.12.2017

4-tägige Advent-Reise ins Erzgebirge 

Liebe Freunde unseres Vereins,

mit dieser Vorschau wollen wir Sie auf zwei interessante Mehrtagesfahrten in bequemen Sitzwagen und einem Speise- sowie Salonwagen mit nostalgischem Ambiente aufmerksam machen, die wir im Jahre 2017 mit rein elektrischer Traktion durchführen.
Die endgültige Ausschreibung erhalten Sie im Febraur 2017 unter www.schnell zuglok.de bzw. in der nächsten Ausgabe unserer Fahrtankündigungen, die etwa im April 2017 erscheint.

Bekunden Sie mit einer Email an info@schnellzuglok.de frühzeitig Ihr Interesse an diesen Mehrtagesfahrten durch eine unverbindliche Vormerkung. Damit erleichtern Sie uns die weitere Organisation der Reise.

Die Reisekosten werden ab etwa 460 € pro Person im Doppelzimmer liegen.

Fahrtroute: Stuttgart — Ludwigsburg — Bietigheim-Bissingen — Pforzheim — Karlsruhe — Mannheim-Friedrichsfeld — Darmstadt — Frankfurt-Süd — Hanau — Fulda — Bebra — Eisenach — Erfurt — Chemnitz

 

Unser Sonderzug startet in Stuttgart mit Zwischenhalten bis Karlsruhe und weiter nach Heidelberg, Mannheim und Frankfurt-Süd. Weiter geht es in Richtung Hanau, Fulda, Bebra, Eisenach und Erfurt, wo ein Stopp geplant ist. Bummeln Sie durch die weihnachtlich geschmückte Innenstadt und besuchen Sie die Krämerbrücke, den Dom und den Anger. Abends Ankunft in Chemnitz und Übernachtung in der gebuchten Hotelkategorie.

Mit einem Bus geht es am 2. Tag ins winterliche Erzgebirge. Sollte Weihnachten eine Heimat haben, dann liegt sie sicher hier, denn viele traditionelle Elemente unseres Brauchtums kommen von dieser romantischen Region. Die Bergdörfer sind festlich geschmückt und überdimensionale Schwibbögen, Krippen, Nussknacker und mannshohe Kerzen künden vom nahenden Fest. Traditionelle Bergmannsumzüge und Weihnachtsmärkte mit handgefertigten Angeboten aus der Region runden das Erlebnis ab.

Wer will, besucht am 3. Tag den Spielzeugort Seiffen. Einer Perlenkette gleich finden Sie Vergangenes und Gegenwärtiges aneinander gereiht, gleich einer musealen Einrichtung, welche die Tradition und Heimatverbundenheit ihrer Einwohner auf Schritt und Tritt liebevoll zum Ausdruck bringt. In Schauwerkstätten werden Seiffener Symbolfiguren wie Räuchermännchen und Krippenfiguren in beschaulicher Betriebsamkeit detailgetreu zum Leben erweckt.

Als Alternative dazu ist ein Tagesausflug nach Dresden möglich, wo neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die diese Stadt auszeichnen, auch der bekannte Striezelmarkt lockt.

Auf der Rückfahrt mit unserem Sonderzug am 4. Tag legen wir noch einen Stopp in Weimar ein und wandeln auf den Spuren von Goethe und Schiller durch die festlich illuminierte Altstadt.

 

Wenn Sie Interesse an dieser Mehrtagesfahrt haben, dann teilen Sie uns dies bitte unverbindlich per Email an info@schnellzuglok.de mit. Wir werden Sie dann über den aktuellen Stand der Planungen informieren.

 

Veranstalter: UEF-Historischer — Dampfschnellzug e.V.

Bankverbindung: Volksbank am Württemberg eG

IBAN: DE52 6006 0396 1562 6000 01

BIC: GENODES1UTV


Aktualisiert am 02.01.2017