Dienstag, 09.06.2020, bis Sonntag, 14.06.2020:

Sechs-tägige Sommerreise im HDS-Schnellzug nach St. Pölten

Onlinebuchung Fahrt Nr. 20/5

Fahrtroute: Freiburg Hbf — Offenburg — Baden-Baden — Karlsruhe — Mannheim — Heidelberg — Bruchsal — Bretten — Mühlacker — Bietigheim-Bissingen — Ludwigsburg — Stuttgart-Untertürkheim — Esslingen — Waiblingen — Schorndorf — Schwäbisch-Gmünd — Aalen — Crailsheim — Ansbach — Nürnberg — Regensburg — Passau — St. Pölten und zurück

 

„Gemütlich Reisen im Stil der alten Zeit“ stimmt Sie darauf ein. Unter dieser Devise sind Sie bequem mit unserem Sonderzug unterwegs und können sich in geselliger Runde mit netten Mitreisenden unterhalten. Dazu wird Ihnen in unserem vereinseigenen historischen Speisewagen von unseren ehrenamtlich wirkenden Mitgliedern ein zuvor­kommender Service geboten. Lassen Sie die Seele baumeln und genießen Sie das Reiseerlebnis „St. Pölten“ mit all Ihren Sinnen.

Auch wenn das Wort „Dampf“ ein Bestandteil in unserem Vereinsnamen ist, fahren wir mit elektrischer Traktion in schneller Fahrt nach Österreich. Dadurch bleibt diese Reise bezahlbar, und eine Elektrolokomotive der Baureihe 110 aus den 1960er Jahren ist ein authentisches „Zugpferd“ für unseren Historischen Schnellzug.

 

 

Mit diesen Aussichten beginnt die sechs-tägige Sommerreise nach St. Pölten:

1. Tag (Dienstag 09.06.2020): Der Zug startet in Freiburg und nimmt weitere Gäste in Offenburg, Baden-Baden, Karlsruhe und Mannheim auf, um nach Stationen in Heidelberg, Bruchsal, Bretten, Mühlacker, Bietigheim-Bissingen, Ludwigsburg, Stuttgart-Untertürkheim und Esslingen den Großraum Stuttgart zu erreichen. Nach einem Fahrtrichtungs­wechsel fahren wir nach Waiblingen und dann über die Remsbahn mit Halten in Schorndorf und Schwäbisch Gmünd nach Aalen. Entlang der Jagst setzen wir unsere Reise nach Crailsheim fort.

Vielleicht nehmen Sie zu dieser Stunde schon Ihr Mittagessen in unserem historischen Speisewagen aus dem Jahre 1965 ein, während die Landschaft an den Fenstern vorbeizieht.

 

 

Inzwischen erreichen wir über Ansbach in Nürnberg den nördlichsten Zustieg unserer Reise bevor wir am Nachmittag in Regensburg eine etwas zwei-stündige Pause einlegen. Hier haben Sie die Gelegenheit, im Rahmen einer Stadtführung die Innenstadt zu besichtigen.

Über Passau und Linz gelangen wir nach St. Pölten. Zum fußläufig erreichbaren Hotel erfolgt ein Gepäcktransfer.

Übrigens werden Sie auf dem Rückweg die Strecke über Salzburg, München, Ingolstadt und Ansbach kennen lernen und damit auf diese Weise auch eine Rundfahrt unternehmen.

Die Stadtführung in Regensburg ist optional zu buchen: 5 € pro Person

 

 

2.Tag (Mittwoch 10.06.2020): Fahrt mit der Mariazellerbahn nach Mariazell

Auf schmalen Gleisen geht es mit Dampf bergan nach Mariazell in die Obersteiermark. Die im Anblick des 1900 m hohen Ötschermassivs gelegene Stadt erreichen wir mit einer D2-Stütztenderdampflokomotive.

Mariazell ist der wichtigste Wallfahrtsort Österreichs mit der Barocken Basilika Mariä Geburt und der Gnaden-Statue Magna Mater Austriae. Die Innenstadt erreichen Sie nach etwa 10 Minuten Fußweg vom Bahnhof.

 

 

Am Nachmittag fahren wir durch die herrliche Alpenlandschaft zurück nach St. Pölten. Dort erwartet uns ein Reisebus, der uns zu einem „Heurigen”, der österreichischen Variante der Straußen- oder Besenwirtschaft, bringt. Dort lassen wir den ereignisreichen Tag gemütlich ausklingen.

Die Fahrt mit der Mariazellerbahn und der Bustransfer zum Heurigen sind im Grundpreis der Reise inbegriffen. Falls die Dampflokomotive nicht zur Verfügung stehen wird, sind wir bemüht, die Fahrt mit einem elektrischen historischen Triebfahrzeug durchzuführen.

 

3. Tag (Donnerstag, 11.06.2020): Wir bieten Ihnen einen Ausflug mit einem Reisebus nach Budweis an, der auch eine geführte Stadtbesichtigung umfasst.

Budweis (České Budějovice) ist die größte Stadt in Südböhmen und liegt am Zusammen­fluss der Flüsse Moldau und Maltsch. Weltweit bekannt ist die Stadt wegen des Budweiser Bieres, sie ist auch Universitätsstadt und Sitz des Bistums Budweis.

 

 

Sehr attraktiv ist der denkmalgeschützte Stadtkern von Budweis — der Marktplatz mit dem großen Springbrunnen und mit dem Rathaus im Barockstil — wahrscheinlich schönstes Rathaus Tschechiens, gotische Sankt-Nikolaus-Kathedrale, Schwarzer Turm, Dominikanerkloster mit der Kirche Mariä Opferung und das spätgotische Gebäude „Solnice“. Der Marktplatz ist mit einer Fläche von einem Hektar einer der größten Marktplätze Europas.

Der Ausflug nach Budweis ist optional buchbar mit 33 € pro Person

Alternativ können sie diesen Tag für Ausflüge in eigener Regie nutzen. Wien, Krems, das Stift Melk sind z. B. von St. Pölten gut und preiswert erreichbar.

 

4. Tag (Freitag, 12. 06.2020): Auf einer beeindruckenden Panoramafahrt mit unserem Historischen Schnellzug durch die österreichischen Alpen lernen Sie eine imposante Landschaft kennen: Unsere Strecke führt von St. Pölten auf der Westbahn nach Wien und dann über Wiener Neustadt auf die Südbahn. Hier werden die Berge höher und die berühmte Semmering-Trasse (UNESCO-Weltkulturerbe) ist nicht mehr weit.

 

 

Auf dem Wege zum Semmering wird nach Wiener Neustadt im Westen die Schneeberg-Rax-Gruppe erkennbar, beide über 2.000 m hoch. In stetiger Bergfahrt über steinerne Viadukte wie den Schwarza-Viadukt und die Kalte Rinne erreicht der Zug mit dem Bahnhof Semmering 896 m über NHN. Hier werden wir wir eine kurze Pause einlegen, und Sie haben die Gelegenheit, das Denkmal zum Bau dieser Gebirgsbahn zu besuchen.

 

 

Nachdem wir den Semmering Tunnel durchfahren haben geht es dann in schneller Tal­fahrt nach Mürzzuschlag, vorbei an der Waldheimat des Volksdichters Peter Rosegger. Nach Bruck an der Mur und Leoben kommen wir zum Bahnknoten St. Michael, wo sich die Fahrtrichtung nach Westen wendet. Nach dem Schoberpass entlang der steirischen Mittelgebirge laufen wir im Bahnhof Selzthal ein, wo der Zug wendet, um die Fahrt entlang der Enns nach Stainach-Irdning fortzusetzen.

Im Angesicht des mächtigen Gebirgsstocks Grimming mit seinen 2.351 m passieren wir auf der Salzkammergut­bahn linksseitig die Skiflugschanze „Am Kulm“ bei Tauplitz und tauchen ein in das Gebiet des „Hohen Dachstein“.

 

 

Entlang Bad Aussee und dem Hallstätter See gelangen wir zur Kaiserstadt Bad Ischl. Dort legen wir eine etwa dreistündige Pause ein, die Sie zu einer Stadtbesichtigung oder dem Besuch der Kaiservilla des Habsburger Kaisers Franz-Josef nützen können.

 

 

Bummeln Sie auf den Spuren von Sisi zum Seeauerhaus, wo die Verlobung mit dem Thronfolger Franz Joseph stattfand und zum Marmorschlössl, einst Sisis Teehaus. Auch die bekannte Café-Konditorei Zauner, damals k. & k. Hoflieferant, woran das elegante Ambiente bis heute erinnert, sollten Sie nicht versäumen.

Die Weiterfahrt am späten Nachmittag bringt sie dann über Gmunden, Attnang-Puchheim und Linz wieder zurück nach St. Pölten.

Diese Panoramafahrt ist ein Bestandteil der Reise. Der Besuch der Kaiservilla ist im Zug oder vor Ort zu zahlen.

 

5. Tag (Samstag, 13.06.2020): Dieser Tag gehört Ihnen ganz alleine, sei es, um zu relaxen oder um auf eigene Faust z. B. in Wien Entdeckungen zu machen. Versäumen Sie nicht, beim Sacher die berühmten Sacherwürfel zu probieren.

Freie Gestaltung auf eigene Faust (z.B. Angebote Städte Wien und Linz, Stift Melk, Stadt Krems)

 

6. Tag (Sonntag, 14.06.2020): Auf der Bahn-Magistrale von St. Pölten fahren wir via Salzburg und München nach Hause.

 

Als Fazit hoffen wir, dass es für Sie eine unvergessliche Reise gewesen sein wird.

 

Unsere Fahrpreise pro Person:

  • 2. Klasse im Doppelzimmer:  765,00 €

  • 1. Klasse im Doppelzimmer:  870,00 €

  • Zuschlag für Einzelzimmer:   105,00 €

Vergünstigungen für Familien gewähren wir auf Nachfrage.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unser Historischer Schnellzug nicht barrierefrei ist, so wie das in heutigen modernen oder modernisierten Eisenbahn­fahrzeugen üblich ist. Wenn Sie mobilitätseingeschränkt sind, dann teilen Sie uns das bitte mit, damit wir gemeinsam mit Ihnen eine Lösung finden können.

 

Frühbuchern gewähren wir bis zum 24.02.2020 einen Rabatt auf die oben genannten Fahrpreise von 5 % (aufgerundet auf ganze Euro).

 

Im Preis enthalten sind:

  • Hin- und Rückfahrt mit dem Sonderzug

  • Fünf Übernachtungen im 4-Sterne DC Cityhotel in St. Pölten im Doppelzimmer einschließlich Frühstück.

  • Fahrt mit der Mariazellerbahn von St. Pölten nach Mariazell am 2. Tag

  • Bustransfer zu einem Heurigen im Raum St. Pölten am Abend des 2. Tages

  • Sonderzug über den Semmering am 4. Tag

Nicht im Preis enthalten sind:

  • Alle Mahlzeiten bis auf Frühstück im Hotel

  • Zuschlag für ein Einzelzimmer 105,00 € pro Person

  • Stadtführung in Regensburg am 1. Tag: 5,00 € pro Person

  • Ausflug nach Budweis am 3. Tag: 33,00 € pro Person

  • Aktivitäten in eigener Regie, z. B. Fahrten nach Wien

  • An- und Abreise mit Regelzügen zum Zusteigebahnhof des Sonderzuges.

Onlinebuchung Fahrt Nr. 20/5

Vorläufiger Fahrplan und Fahrpreise:

Bitte beachten Sie, dass die Fahrzeiten vorläufig sind und bisher nicht von der Deutschen Bahn bestätigt wurden. Sobald uns verbindliche Fahrzeiten vorliegen, werden wir diese hier veröffentlichen. Bitte informieren Sie sich vor der Fahrt über den aktuellen Fahrplan.

 

 

Hinfahrt

Rückfahrt

Freiburg Hbf

ab 06:30

an 21:45 

Offenburg

ab 07:09

an 21:09

Baden-Baden

ab 07:35

an 20:43

Karlsruhe Hbf

ab 07:56

an 20:22

Mannheim Hbf

ab 08:59

an 19:43

Heidelberg Hbf

ab 09:13

an 19:05

Bruchsal

ab 09:34

an 18:43

Bretten

ab 09:48

an 18:29

Mühlacker

ab 10:04

an 18:13

Bietigheim-Bissingen

ab 10:22

an 17:55

Ludwigsburg

ab 10:33

an 17:45

Stuttgart-Untertürkheim

ab 10:52

an 17:30

Esslingen

ab 11:23

an 17:20

Waiblingen

ab 11:23

an 16:41

Schorndorf

ab 11:50

an 16:27

Schwäbisch Gmünd

ab 12:07

an 16:10

Aalen

ab 12:26

an 15:51

Crailsheim

ab 12:54

an 15:24

Ansbach

ab 13:25

an 14:54

Nürnberg Hbf

ab 13:53

kein Halt

Regensburg Hbf

an 14:52

kein Halt

Regensburg Hbf

ab 17:30

kein Halt

Ingolstadt 

kein Halt

an 13:48

München Ost

kein Halt

an 12:52

St. Pölten

an 20:44

ab 08:53

 

Fahrgäste, die in Nürnberg zusteigen, fahren bitte auf der Rückfahrt in eigener Regie von Ingolstadt oder von Ansbach nach Nürnberg.

 

Veranstalter: UEF — Historischer Dampfschnellzug e. V.

Bankverbindung: Volksbank am Württemberg eG

IBAN: DE52 6006 0396 1562 6000 01

BIC: GENODES1UTV


Aktualisiert am 14.11.2019