Alles neu macht der Mai

Liebe Freunde des Historischen Dampfschnellzuges,

unsere ersten Sonderfahrten im Jahre 2018 konnten wir erfolgreich nach Arnstadt und nach St. Anton durchführen. Wie Ihnen sicherlich aufgefallen ist, hat sich unser Zug dieses Jahr gegenüber dem Vorjahr verändert.

Mit Stolz konnten wir unseren neuen Speisewagen der Bauart WRtmh134 erstmalig unter unserer Regie bei diesen Fahrten einsetzen. In vielen ehrenamtlichen Stunden seit Mitte Dezember 2017 und bis wenige Stunden vor der ersten Fahrt, waren unsere Helfer damit beschäftigt dieses Schmuckstück auf seine Premiere beim Historischen Dampfschnellzug vorzubereiten.

 

 

Neben einer Fristverlängerung mussten sämtliche elektronischen Bauteile auf Funktion geprüft werden. Im Küchenbereich wurde tage- und wochenlang geschruppt und gewienert.

Ein vom Fahrgast eher unbemerktes Stück lebendiger Technikgeschichte sind die originalen WMF Kaffeemaschinen aus den 1960er Jahren. Sie waren einst in allen Speisewagen der Deutschen Bundesbahn verbaut. Wie haben sie grundgereinigt und die Verschleißteile ersetzt. Jetzt breiten wir für Sie den frischen Kaffee zu. Die moderne Pumpkanne ist für uns die Erinnerung an die "alte" Zeit im Speisewagen.

 

 

Auch eine Diebstahlserie von wichtigen Fahrzeugbauteilen am alten Abstellort konnte uns nicht entmutigen. Das Ziel den Speisewagen am 10.02.2018 bei der Fahrt nach Arnstadt einzusetzen, war in Gefahr. Neben einem erheblichen finanziellen Schaden kostete dieser Diebstahl viele zusätzliche Stunden an Arbeit. Umso stolzer sind wir das dennoch geschafft haben!

Gebaut wurde unser WRtmh134 als WRt4üm-65 im Jahr 1965 bei der Hansa Waggonbau GmbH in Bremen. Dieser Wagentyp wurde für die Liegewagen-Touristikzüge als Versorgungswagen beschafft und verfügte über deutlich größere Vorratsräumen als übliche Speisewagen. Ein Teil der großen Kühlschrankanlage wurde später für Einsätze im „Alpenseexpress“ in ein sogenanntes Kinderlandabteil umgebaut. Bei seinem vorherigen Besitzer wich dieses Kinderlandabteil der heute vorhandenen langen Theke für Getränke und Snacks zum Mitnahmeverzehr.

Dies erlaubt uns heute, den Verkauf von Getränken zum Mitnehmen von der Bewirtschaftung des Speiseraums zu trennen.

 

Technische Daten des Speisewagens WRtmh134 – 56 80 8880 973-2 D-HDS

  • Baujahr: 1965

  • Hersteller: Hansa Waggonbau GmbH in Bremen

  • Länge über Puffer: 27.500 mm

  • Sitzplätze im Speiseraum: 30

Rechts befindet sich heute die Bar; ursprünglich waren hier Tiefkühlschränke.

 

Neben dem Speisewagen ist es uns gelungen über unsere Partner die GfE (Gesellschaft für Eisenbahnbetrieb mbH, Crailsheim) einen weiteren 1. Klasse Schnellzugwagen langfristig anzumieten. Mit dem blauen Am202 können wir die Kapazität an 1. Klasse Abteilen weiter ausbauen. Neben diesem Abteilwagen steht uns noch der „Großraumwagen“ Ayl401 (Mitteleinstiegswagen ohne Mitteleinstieg) mit seinem gemütlichen Wohnzimmer Charakter und noch weitere 1. Klasse Abteile im ABm221 zu Verfügung.

Die 2. Klasse besteht aus den zwei vereinseigenen Abteilwagen der Bauart Bm238.

Somit steht uns für unsere Sonderfahrten ein reiner und stielechter Bundesbahnschnellzug der 1960er Jahre zu Verfügung. Je nach Auslastung kommen folgende Fahrzeuge zum Einsatz:

 

Am202: 56 80 10-40 121-0 D-GfE (Eigentümer: privat)

Abteilwagen mit 10 Abteilen 1. Klasse (je 6 Plätze)

 

Ayl401: 50 80 10-53 904-9 D-GfE (Eigentümer: DB Museum)

Großraumwagen 60 Plätzen 1. Klasse (davon sind 40 Plätze Fensterplätze)

 

ABm221: 51 80 31-40 001-4 D- GfE (Eigentümer DB Museum)

Abteilwagen mit 5 Abteilen 1. Klasse und 6 Abteilen 2. Klasse (je 6 Plätze)

 

WRtmh134: 56 80 8880 973-2 D-HDS (Eigentümer: UEF-Historischer Dampfschnellzug e.V. - HDS)

Speisewagen mit 30 Plätzen im Speiseraum, Küche, Spühlküche, Vorratsraum und Bar

 

Bm238: 56 80 22-40 165-3 D-HDS (Eigentümer: HDS)

Abteilwagen mit 12 Abteilen 2. Klasse (je 6 Plätze)

 

Bm238: 56 80 22-40 717-1 D-HDS (Eigentümer: HDS)

Abteilwagen mit 12 Abteilen 2. Klasse (je 6 Plätze)

 

Wenn es Ihr Zuspruch zulässt, stehen noch zwei weitere vereinseigenen Bm für eine Aufarbeitung bereit.

Aktuell wird in einer Fachwerkstatt noch an folgendem Fahrzeug gearbeitet:

 

BDms271: 75 80 82-40 001-4 D-HDS (Eigentümer: HDS)

Halbgepäckwagen mit 6 Abteilen 2. Klasse (je 6 Plätze) und Gepäckabteil mit abgetrenntem Zollabteil.

 

Hier werden aber auch noch die ein oder andere ehrenamtliche Arbeitsstunde erbracht werden müssen, bis das Fahrzeug dem Betrieb übergeben werden und unseren Schnellzug ergänzen kann.

Die passende Dampflokomotive zum Bundesbahnschnellzug der 1960er, unsere vereinseigene Schnellzugdampflokomotive 01 1066 befindet sich aktuell in der Aufarbeitung. Die Arbeiten welche selbst durchgeführt werden konnten, sind in Heilbronn abgeschlossen. Nun wartet die imposante Lokomotive auf die Überstellung in die Fachwerkstatt.

Bis die 01 1066 wieder vor unserem Zug zum Einsatz kommen kann, werden diverse andere Bundesbahnlokomotiven aller Traktionsarten wie 01 150, 110 428 oder V200 033 vor unseren Zügen zu sehen sein. Wie auch in der Vergangenheit werden auch Fahrzeuge andere Bahndirektionen unsere Schnellzüge befördern.

So wird beispielsweise am 1. Mai uns 01 519 der ehemaligen Reichsbahn der DDR unserer Traditionsfahrt nach Lindau u.a. zum Dampfschiff Hohentwiel bespannen.

Durch die Zusammenarbeit mehrere Vereine und Institutionen ist es auch noch im Jahre 2018 möglich eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen.

Werden Sie ein Teil von dieser Reise, als Fahrgast, aktives Mitglied oder Gönner.

Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns an info@schnellzuglok.de

 

Ihre aktiven Mitglieder des UEF-Historischen Dampfschnellzug e.V.

 

Spendenkonto:
Sparkasse Südliche Weinstraße:
IBAN: DE81 5485 0010 0035 0789 48 BIC: SOLADES1SUW

Für Spenden ab 50 € erhalten Sie eine steuerlich wirksame Spendenbescheinigung.

 


Aktualisiert am 08.04.2018