• UEF-Home

Triebwagenverkehr bereits ab Sonntag dem 14. Juni 2020!

 

Ab sofort wieder jeden Sonn- und Feiertag sowie neu in diesem Jahr auch samstags: Fahrten mit dem historischen Dieseltriebwagen von 1956!

Touristik- und Museumsbahnen dürfen ab dem sogenannten kleinen Fahrplanwechsel am 14. Juni 2020 in Baden-Württemberg wieder verkehren. Dieses gilt natürlich auch für unseren Triebwagen, den T 06 der Lokalbahn.

 

Die Züge starten in Amstetten sonntags jeweils um:

10.45 Uhr, 12.45 Uhr, 15.45 Uhr und 17.45

Abfahrt in Gerstetten ist sonntags jeweils um:

11.30 Uhr, 14.30 Uhr, 16.30 Uhr.

 

Samstags gilt folgender Fahrplan:

Die Züge starten in Amstetten jeweils um:

13.45 Uhr, 16.45 Uhr und 18.45 Uhr.

Abfahrt in Gerstetten ist jeweils um:

12.30 Uhr, 15.30 Uhr, 17.30 Uhr.

 

Im Zug sind kalte Getränke erhältlich.

Wir würden uns sehr freuen Sie als Fahrgäste begrüßen zu dürfen!

 

Corona-Update

Alb - Bähnle Amstetten - 0ppingen

Liebe Fahrgäste.

bitte beachten Sie: 

Auf Grund der Corona-Pandemie entfallen bis auf weiteres alle Fahrtage und Veranstaltungen. Wie lange diese Corona bedingte Maßnahme andauert ist zur Zeit noch nicht absehbar.

 

Wartungsarbeiten zwischen Amstetten und Gerstetten

 

Auch wenn im Moment kein touristischer Bahnverkehr zwischen Amstetten und Gerstetten durchgeführt wird, so sind trotzdem Arbeiten entlang den Gleisen erforderlich. Am Donnerstag, dem 26. März wurden die Bahnübergänge von Schmutz befreit. Der Arbeitstrupp war mit dem Dieseltriebwagen T06 unterwegs. Das Foto zeigt den Zug im Bahnhof Gussenstadt.

 

Keine Winterruhe bei der Lokalbahn

 

Auch wenn im Winterhalbjahr die historischen Züge zwischen Amstetten und Gerstetten (meist) im Lokschuppen verbleiben so ist der Verein doch mehrmals pro Woche mit Arbeiten an der Strecke und an den Fahrzeugen beschäftigt. Für die Infrastruktur ist seit 2019 die Lokalbahn-Betriebsgesellschaft mbH zuständig. Sie stellt den rechtlichen Mantel für den Betrieb der Infrastruktur und befindet sich zu 100% in Besitz des Vereins. Leider gab es auch entlang der Strecke viel Vandalismus und Zerstörungen durch den Straßenverkehr. Gewisse Bauern in Waldhausen (b.Geislingen) stört es nicht, wenn sie mit ihren großen Anhängern die Andreaskreuze so schwer zerstören, dass diese ersetzt werden müssen.

 

 

Kesseluntersuchung an 75 1118

 

Im Winterhalbjahr 2019/2020 wird an der Dampflok 75 1118 die fällige Kesselhauptuntersuchung durchgeführt. Die Arbeiten werden zum Großteil in Eigenleistung durch unsere ehrenamtlichen Mitglieder ausgeführt. Sämtliche Kesselarmaturen wurden demontiert, gereinigt und aufgearbeitet. Das bedeutet Dichtflächen bei Bedarf überarbeiten, Gewinde nachschneiden und Einzelteile neu fertigen. Ebenso wird der komplette Überhitzersatz aufgearbeitet, hierfür wurde dieser ausgebaut, mit Wasserdruck (30 bar) abgedrückt und bei Undichtigkeiten nachgeschweißt. In der Feuerbüchse wurde der komplette Feuerrost ausgebaut, alle Kontrollbohrungen der Stehbolzen frei gebohrt und sämtliche Schmutzablagerungen entfernt. Der Kessel steht aktuell bereit für die Innenbesichtigung durch unseren Kesselprüfer. Gearbeitet wird an der bald 100 Jahre alten Dampflok jeweils samstags in Amstetten.

 

Suche