Neues von der Dampfnostalgie Karlsruhe

Mit über 2000 Tonnen auf der Brettener Steige unterwegs

Ende Juni hatte unsere 100-jährige Dampflok 58 311 die Aufgabe, einen über 2000 Tonnen schweren Sandzug von Karlsruhe über Bruchsal nach Mühlacker zu ziehen.

Für Freunde unserer Güterzuglokomotive konnten wir einen Sandzug, welcher in der Regel unter der Woche von Durmersheim nach Stuttgart verkehrt, um drei Personenwagen ergänzen. Diese waren bis Mühlacker im Zugverband eingereiht. Ab Mühlacker übernahm wieder die moderne Planlok "Voith Maxima" den Zug bis in den Stuttgarter Hafen. 58 311 fuhr mit unseren drei Personenwagen zurück nach Ettlingen. Für die Mitreisenden war es ein besonderes Sounderlebnis, wenn auch zu unchristlicher Zeit. Unser Dampfzug erreichte Ettlingen erst wieder um 1 Uhr nachts.

100 Jahre alt und immer noch topfit: 58 311

IMG 6387

Unsere Dampflok 58 311 wurde im Juni 1921 an die Badische Staatsbahn abgeliefert. Zum Glück durften wir unsere Albtal-Saison am 20. Juni endlich wieder eröffnen. Auf der Hauptbahn zwischen Karlsruhe Hbf und Ettlingen zeigt unsere Jubilarin dank guter Pflege unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter was in ihr steckt. Mit diesem Zug hat sie aber ein leichtes Spiel - als Güterzug-Lok sind schwere Züge ihre Spezialität.

IMG 6390

Festlich geschmückt anlässlich des runden Jubiläums trifft der Nostalgie-Zug in Ettlingen Stadt ein, um noch weitere Fahrgäste aufzunehmen.

Weiterlesen

Suche

Wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen wollen:

uef spendenkonto

Spenden sind steuerlich absetzbar da unser Verein als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt ist. Bitte geben Sie für eine Spendenbescheinigung Ihre Adresse an und ggf. das Projekt, welches Sie gern unterstützen möchten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.